Fire Music is a Label from Austria 4 Techno / House & Electronik Music to buy and free to download
Header

Burning Vol.3 is comming …

Dezember 16th, 2013 | Posted by admin in Allgemein - (0 Comments)

… and that are some of our latest Videos

Homepage Update

Mai 20th, 2013 | Posted by admin in Allgemein - (0 Comments)

At last – Our Page is at the latest standing

 

FireMusicIconYellow49px.jpg

Our first 10 Releases

Mai 19th, 2013 | Posted by admin in Allgemein - (0 Comments)

AmaraEP_offen_250dpiFireMusicIcon_Sunrise-EP#25OnFireEP250FM004_250FM003_Remixe_250Various3a250FireMusic_KlausLeeb_Bounce_Fairy-Maasai_250250FireMusic_KlausLeeb_OneB250

http://www.beatport.com/label/fire-music/26176

„Deadlines und To-Do-Listen sind schon tolle Erfindungen“, denkt sich Fanny Firemusic während sie jede neuerliche Verzögerung verflucht. Da gibt’s eine kleine Panne, hier ein Text noch nicht gemacht und da wird jemand mit einem Track nicht fertig – und dann muss einer sogar wieder zurück ins Mastering Studio.

Der 1. April als Termin für den Free Sampler ist schon verstrichen und Fanny hat noch nicht einmal das Cover fertig. Das ist ägerlich, genau wie die schleppende Lohnentwicklung in Österreich.

Prokrastination ist ja das große neue Ding am Büchermarkt… also die Kunst des Aufschiebens, und des Vertagens. Tausend Sachen anfangen und nichts ist wirklich fertig, und dann schieben, schieben, schieben und schon fast die Lust am wirklich wichtigen verlieren, weil ein Ende nicht mehr sichtbar ist.

Was aber, wenn man es selber schon nicht mehr erwarten kann? Wenn man selber schon den ersten Release feiern will, aber immer wieder muss der große Tag nach hinten geschoben werden? Ärgerlich! Klar kann man es immer auf andere Umstände schieben, aber oft muss man sich auch selber an der Nase nehmen.

„Deadlines und To-Do Listen sind eine bescheuerte Erfinding“, flucht Fanny Firemusic nun vor sich hin. „Und wer hat´s erfunden?“ Wahrscheinlich nicht die Schweizer, auch wenn ihnen böse Zungen eine gewisse Gemütlichkeit nachsagen. Ist eigentlich auch gar nicht so wichtig, sich damit zu beschäftigen, das würde nur wieder der Prokrastination vorschub leisten. Für heute gibt es einen Menge To-Do-Punkte und der Rest wird dann morgen erledigt.
Ja Morgen, Morgen nur nicht heute – aber immerhin: das Cover für den Free – Sampler ist fertig. :)

Darf Techno politisch sein? – Fanny ist sich nicht sicher.
Oder muss Musik immer etwas ausdrücken?
Techno, die letzte große Jugendbewegung des letzten Jahrtausends, wollte nie etwas aussagen, daher auch keine Song-Texte. Protest wurde in schicken Konsum verpackt und wenn einmal einer was sagen wollte, dann machte der DJ lauter. Aber das waren die 90iger, Baby – in den 00er Jahren hat sich der Kapitalismus beinahe selber durch selbiges 00 runter gelassen und seit die Schockstarre von 9/11 vorbei ist, ist auch Protest wieder “tres-chique”.
Also darf Techno politisch sein, oder muss Techno gar politisch sein? Und wenn ja, wogegen oder wofür sollte Techno einstehen? Gegen Faschismus oder doch lieber gegen den Feschismus, der auch in der Dance Szene seine hübsche Fratze zeigt. Oder soll man dafür eintreten, dass Techno weiterhin die Musik der Zukunft ist? Also offener Geist und technischer Fortschritt statt Strictly-Vinyl-Wohlstandswahrer.

Überhaupt Wohlstandswahrer, Techno war mal Rave-O-lution, die Partys waren free, die Minds auch und die Ärsche haben gefollowed. Heute will alles Festival sein, zieht den Kids die Kohle aus der Tasche und wichtig ist nur mehr die Anzahl der Follower in den Sozialen Netzen. Aber Hauptsache Underground auch mit tausenden Mitfeiernden und natürlich Jugendkult und ganz wichtig Protest.
Ein Plattenlabel kann nicht die Wallstreet occupyen oder sich als Wutbürger auf die Strasse stellen und warum sich mit Kleinigkeiten aufhalten - denkt sich Fanny. Dann doch lieber gleich die Welt retten und „No War“ schreien und dem mittlerweilen pensionierten Kriegsherren des letzten Jahrzentes ein „Shame on you Mister Bush“ hinterherrufen.
„So soll das sein“, beschliesst Fanny Firemusic, “und daher soll das erste Lebenszeichen von Fire-Music, dem neuen Österreichischen Label ein Statement gegen die noch offenen und schon wieder geplanten Kriege des neuen Milleniums sein.”

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>   Shame on You
>>>>>>>>>>>   by Alexx Aiyax
>>>>>>>  coming out 4.4.2012
>>>>>  FIRE MUSIC Free 001 

Von Österreich in die Welt

Februar 25th, 2012 | Posted by admin in Allgemein - (0 Comments)

“In Österreich werden die hervorragendsten Künstler produziert, um ausgestoßen zu werden in alle Welt, gleich welcher Art ihre Kunst ist, die Begabtesten werden abgestoßen, hinausgeworfen. Was bleibt sind die Anpassungsfähigen, die Mittelmäßigen, die Kleinen und Kleinsten, die in diesem Land schon immer das Sagen gehabt haben und haben, die die Kunstgeschicke dieses Landes lenken, ehrgeizig, engstirnig.”
Thomas Bernhard

Daher geht FIRE MUSIC hinaus in die Welt.